Nach oben scrollen

Futurium, Berlin

Futurium Berlin – Ein Zukunftsgefäß.

Bautafel

Standort Alexanderufer 2, 10117 Berlin

Bauherr Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin

Planung Richter Musikowski, Berlin

Ausführung Bernhard Goldkuhle GmbH & Co. KG, Ratingen

  • <p>Eine kontrastierende Materialsprache: offen und lichtdurchflutet.</p>

    Eine kontrastierende Materialsprache: offen und lichtdurchflutet.

  • <p>Das Forum mit Foyer, Veranstaltungsflächen und Gastronomie sind als offener, lichtdurchfluteter Ort der Zusammenkunft konzipiert.</p>

    Das Forum mit Foyer, Veranstaltungsflächen und Gastronomie sind als offener, lichtdurchfluteter Ort der Zusammenkunft konzipiert.

  • <p>Der zentrale Infotresen und die Garderoben sind aus farbigem Mineralwerkstoff ausgebildet und bilden in diesem Ensemble eindeutige Anlaufpunkte.</p>

    Der zentrale Infotresen und die Garderoben sind aus farbigem Mineralwerkstoff ausgebildet und bilden in diesem Ensemble eindeutige Anlaufpunkte.

  • <p>Das Gebäude gliedert seine drei wesentlichen inhaltlichen Programmpunkte „Ausstellung – Veranstaltung – Workshop“ in drei große Raumschichten.</p>

    Das Gebäude gliedert seine drei wesentlichen inhaltlichen Programmpunkte „Ausstellung – Veranstaltung – Workshop“ in drei große Raumschichten.

  • <p>Die zentrale Besuchertreppe führt entweder auf die Dauerausstellung im Obergeschoss oder in das Labor im Untergeschoss.</p>

    Die zentrale Besuchertreppe führt entweder auf die Dauerausstellung im Obergeschoss oder in das Labor im Untergeschoss.

  • <p>Das „Futurium Lab“ das Labor befindet sich im Untergeschoss.</p>

    Das „Futurium Lab“ das Labor befindet sich im Untergeschoss.

  • <p>Die „Cloud“ beinhaltet die Dauerausstellung im Obergeschoss.</p>

    Die „Cloud“ beinhaltet die Dauerausstellung im Obergeschoss.

  • <p>Die Ausstellungsflächen mit Raumhöhen von 6-11m sind geprägt durch dunkel eingefärbten Sichtbeton, schwarzen Gussasphaltboden und schwarze Metalldecken.</p>

    Die Ausstellungsflächen mit Raumhöhen von 6-11m sind geprägt durch dunkel eingefärbten Sichtbeton, schwarzen Gussasphaltboden und schwarze Metalldecken.

  • <p>Die Treppenhäuser sind als „farbige Transiträume“ ausgebildet und erhalten jeweils einen vollflächigen Farbanstrich mit eigenem Farbton.</p>

    Die Treppenhäuser sind als „farbige Transiträume“ ausgebildet und erhalten jeweils einen vollflächigen Farbanstrich mit eigenem Farbton.

  • <p>Das Futurium ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude im Herzen von Berlin – eingebettet zwischen Berliner Spreebogen, Hauptbahnhof und dem Gelände der Charité.</p>

    Das Futurium ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude im Herzen von Berlin – eingebettet zwischen Berliner Spreebogen, Hauptbahnhof und dem Gelände der Charité.

Das Futurium ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude im Herzen von Berlin – eingebettet zwischen Berliner Spreebogen, Hauptbahnhof und dem Gelände der Charité.  Innerhalb dieses Ensembles entwickelt das Futurium eine eigenständige skulpturale Form. An den Hauptwegen werden durch Zurücksetzen der Bauflucht zwei Plätze geschaffen. Die schmetterlingsförmige Auffaltung des Baukörpers zu städtebaulichen Hochpunkten verleiht dem Futurium die visuelle Prägnanz zwischen Spree und Hochbahn. Das Futurium ist ein primärenergetisches Plusenergiegebäude und erreicht in der Nachhaltigkeitsbewertung den Status BNB-Gold mit herausragenden 89,9%. Es wurde als BIM-Projekt in "Big closed BIM" geplant und ist komplett barrierefrei. Das neue Gebäude soll als Ort für Präsentationen und zur Förderung des Dialogs zwischen Forschung und Entwicklung dienen.

Mit Ausstellungen und Veranstaltungen sollen zukunftsorientierte Entwicklungen von nationaler und internationaler Bedeutung sichtbar gemacht werden. Das stimmige Innenraumkonzept des skulptural angelegten Baus wird durch die klare Gliederung in Arbeits-, Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen erreicht. Mit so reduziertem wie souveränem Material- und Farbeinsatz wird für jeden Bereich die ideale Form gefunden. 

Das Gebäude gliedert seine drei wesentlichen inhaltlichen Programmpunkte „Ausstellung – Veranstaltung – Workshop“ in drei große Raumschichten: Das „Forum“ mit dem zentralen Foyer liegt im Erdgeschoss, die „Cloud“ beinhaltet die Dauerausstellung im Obergeschoss und das “Futurium Lab“ befindet sich im Untergeschoss.

Verwendete Produkte