Nach oben scrollen

Fachzentrum, Wagenfeld

Die Natur als Inspiration- Der fliegende Kranich.

Bautafel

Standort Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld

Bauherr WHM GbR Hamburg

Planung Keese Ingenieure + Planer Wagenfeld

Ausführung Bodenbeschichtung: Malermeister Siegfried Kramer Brockum Innenbeschichtung: H. Gering GmbH Bohmte-Hunteburg

  • <p>Außergewöhnlich: Der Umriss des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima folgt der Kontur eines fliegenden Kranichs.</p>

    Außergewöhnlich: Der Umriss des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima folgt der Kontur eines fliegenden Kranichs.

  • <p>Eine Analogie zu der roten federlosen Kopfplatte, die der ansonsten aschgraue Kranich trägt: Im oberen Bereich des Gebäude-Kopfes wurde die Fassade mit einem dunklen Rotton farblich gestaltet.</p>

    Eine Analogie zu der roten federlosen Kopfplatte, die der ansonsten aschgraue Kranich trägt: Im oberen Bereich des Gebäude-Kopfes wurde die Fassade mit einem dunklen Rotton farblich gestaltet.

  • <p>Die Fassadengestaltung erfolgte mit tuchmattem Putz und lebendig wirkendem Lärchenholz.</p>

    Die Fassadengestaltung erfolgte mit tuchmattem Putz und lebendig wirkendem Lärchenholz.

  • <p>Moosgrün, ein gebrochenes Weiß und ein gedeckter, intensiver Rotton geben in der Innenraumgestaltung den Ton an. Die Bodenflächen fügen sich perfekt in die Gebäudearchitektur ein und unterstreichen das stimmige Gesamtkonzept.</p>

    Moosgrün, ein gebrochenes Weiß und ein gedeckter, intensiver Rotton geben in der Innenraumgestaltung den Ton an. Die Bodenflächen fügen sich perfekt in die Gebäudearchitektur ein und unterstreichen das stimmige Gesamtkonzept.

  • <p>Fugenlose Bodengestaltung: Die Bohlenwege durch die Moose und Flechten mit ihren changierenden Nuancen dient den Planern als Inspiration für den Einsatz des neuen kreativen Spachtelbodens Floortec 2K-Mineralico SL 470 auf mineralischer Basis.</p>

    Fugenlose Bodengestaltung: Die Bohlenwege durch die Moose und Flechten mit ihren changierenden Nuancen dient den Planern als Inspiration für den Einsatz des neuen kreativen Spachtelbodens Floortec 2K-Mineralico SL 470 auf mineralischer Basis.

  • <p>Beinahe so lebendig wie das Moor: Die Bodengestaltung in den Moorwelten mit Floortec 2K-Mine-ralico SL 470.</p>

    Beinahe so lebendig wie das Moor: Die Bodengestaltung in den Moorwelten mit Floortec 2K-Mine-ralico SL 470.

  • <p>Moderne Loftoptik, fugenlose Weite, individuelle Schattierungen oder das eigene Corporate-Design – die neue, selbstnivellierende, kreative Boden¬spachtelmasse Floortec 2K-Mineralico SL 470 eröffnet mit derzeit 60 Farbtönen einzigartige Möglichkeiten zur kreativen und farbtonsicheren Bodengestaltung.</p>

    Moderne Loftoptik, fugenlose Weite, individuelle Schattierungen oder das eigene Corporate-Design – die neue, selbstnivellierende, kreative Boden¬spachtelmasse Floortec 2K-Mineralico SL 470 eröffnet mit derzeit 60 Farbtönen einzigartige Möglichkeiten zur kreativen und farbtonsicheren Bodengestaltung.

  • <p>Durch die individuelle Spachtelung bekommt jeder Boden mit Floortec 2K-Mine¬ralico SL 470 einen einzigartigen, lebendigen Effekt.</p>

    Durch die individuelle Spachtelung bekommt jeder Boden mit Floortec 2K-Mine¬ralico SL 470 einen einzigartigen, lebendigen Effekt.

  • <p>Moosgrün, gebrochenes Weiß und ein gedeckter, intensiver Rotton geben hier den Ton an.</p>

    Moosgrün, gebrochenes Weiß und ein gedeckter, intensiver Rotton geben hier den Ton an.

  • <p>Das Moor als Erlebniswelt: Der kreativ designte Spachtelboden ist die beste Grundlage für einzigartige Erlebnisse in der Ausstellung Moorwelten.</p>

    Das Moor als Erlebniswelt: Der kreativ designte Spachtelboden ist die beste Grundlage für einzigartige Erlebnisse in der Ausstellung Moorwelten.

Die Diepholzer Moorniederung ist für Kraniche einer der wichtigsten Rastplätze in Mitteleuropa. Hier, inmitten der größten Moorflächen in Deutschland, entstand das Europäische Fachzentrum Moor und Klima. Für ihren Gebäudeentwurf ließen sich Keese ingenieure + planer von einem fliegenden Kranich inspirieren.

Im Zentrum der Diepholzer Moorniederung in Wagenfeld befindet sich das Europäische Fachzentrum Moor und Klima (EFMK), kurz Moorwelten genannt. Darüber hinaus fungiert die in Deutschland einmalige Einrichtung als Anlauf­stelle für Wissenschaftler, Moorpflege-Experten, Ornithologen, Klimaforscher, Studenten und Schulkinder, dient der wissenschaftlichen Ausbildung sowie der europäischen Vernetzung.

Dipl.-Ing. FH Oliver Keese, Keese ingenieure + planer, Wagenfeld, entwarf ein Gebäude, dessen Umriss an einen Kranich mit ausgebreiteten Flügeln erinnert. In Rumpf und Kopf des Kranichs befinden sich das Besucherzentrum, die Ausstellung, ein großer Seminarraum sowie die Gastronomie. Die beiden Gebäudeflügel beherbergen die Räumlichkeiten für den BUND Diepholzer Moorniederung, die Büroräume des EFMK und mehrere multifunktional nutzbare Seminarräume.

Für das Farbgestaltungskonzept der Moorwelten standen die Natur und die in der Umgebung vorkommenden Farbtöne wie Moosgrün, Cremeweiß und Erikaviolett Pate. Das Rot der Kranichhaube diente hierbei als Leitfarbe. Doch wie konnte der Boden einer Ausstellung gestaltet werden, in der es um den ebenso spannenden wie komplexen Lebensraum Moor geht? Auch bei dieser Frage sorgte das Moor für die zündende Idee. Die Bohlenwege durch die Moose und Flechten mit ihren changierenden Nuancen dienten den Planern als Inspiration für den Einsatz von Floortec 2K-Mineralico SL 470, dem neuen kreativen, selbstnivellierenden Bodenspachtel auf mineralischer Basis. Schon in der einfarbigen Verarbeitung erzielt Floortec 2K-Mineralico SL 470 eine leicht schlierenartige Textur in der Oberfläche. Dieser Effekt lässt sich durch eine zweifarbige Verarbeitung steigern. Für die Moorwelten Ausstellung wurde mit den Farbtönen Wollweiß und Grauoliv ein individueller Look kreiert. Die ineinanderfließenden Farbtöne ergeben eine bewegt wirkende, fugenlose Weite. Damit fügen sich die Bodenflächen in die Gebäudearchitektur ein und unterstreichen das Gesamtkonzept.

Die Außenwände des Europäischen Fachzentrums Moor und Klima wurden mit einem WDV-System wärmegedämmt. Die Gestaltung erfolgte mit tuchmattem Putz und lebendig wirkendem Lärchenholz im Bereich der beiden Gebäudeflügel, ein Zusammenspiel, das die außergewöhnliche Gebäudearchitektur zusätzlich betont.

Nicht nur die für sämtliche Wände, Decken, Böden und Fassaden eingesetzten Produkte stammen von Brillux – auch der Brillux Objektservice, ein Rundum-Dienstleistungskonzept, wurde von Planer, Bauherr und der beauftragten Malerunternehmen umfassend in Anspruch genommen. Der ganzheitliche Beratungsansatz von Brillux half allen Projektbeteiligten dabei, den straffen Zeitplan bis zur Ausstellungseröffnung einzuhalten. Die Ausstellung ist im Ergebnis genau das was sie sein soll: ein Erlebnis.

Verwendete Produkte

Bodenbereich:

Wand- und Deckenbereich:

Fassaden: