Nach oben scrollen

Chapeaurougeweg, Hamburg

Lange Straßenansichten werden durch Helligkeitskontraste und vertikale Betonungen gegliedert.

Bautafel

Standort Chapeaurougeweg 2-14, 20535 Hamburg

Bauherr Wohnungsverein Hamburg von 1902 eG, Hamburg

Planung Wohnungsverein Hamburg von 1902 eG, Hamburg

Farbentwurf Brillux Farbstudio Hamburg

Ausführung Treffert GmbH, Hamburg

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg

  • <p>Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg</p>

    Scala Farbtöne: Fassade: 24.12.18, Obergeschoss: weiß, Gesimse, Balkone: 03.03.15, Haustüren: 57.12.30 (RAL 5003) Flachverblender Farbton 0003 Cloppenburg

Das vorliegende Beispiel zeigt eine kostenbewusste Sanierung eines Backsteinstraßenzuges. Um die Fassade ohne eine großflächige Verwendung von Brillux Flachverblendern in das Backsteinquartier einzubinden, wurde ein ziegelfarbener Anstrich gewählt.

Die gesamte Straßenflucht erschien sehr lang und ist nicht von architektonischen Details unterbrochen. Ein Bestreben war es daher, durch eingezogene weiße Vertikalbereiche die Front zu unterbrechen.

Eine Besonderheit stellten die zwei halbrunden Erker im Eckbereich dar. Runde Formen sind bei der Verarbeitung immer eine besondere Herausforderung. Sie lassen sich durch die Verwendung von Steinlamellen-Dämmplatten sehr gut ausarbeiten.

Beim Sockelbereich wurden die sehr robusten Brillux Flachverblender verwendet. Die so entstandene Mischfassade wurde durch eine Zinkattika in Stehpfalztechnik nach oben abgeschlossen.

Verwendete Produkte